Herzlich Willkommen

Willkommen auf der Internetpräsenz des T.S.V. Hasenbüren e.V. 1911

QRCode_White_490x100

Unsere Sportanlage befindet sich in dem wunderschönen Stadtteil Seehausen. Wir sind immer bemüht unseren Mitgliedern und Gästen den Aufenthalt auf unserer Sportanlage so angenehm wie möglich zu Gestalten. Vor kurzem wurde an unserer “ Bude“ eine neue Terrasse gestaltet, auf die im Frühjahr noch Bänke und Tische aufgestellt werden, damit man die Spiele noch entspannter genießen kann. Dazu kommt, dass man bei den Heimspielen unserer 1.Herren Mannschaft dort in Ruhe eine frisch gegrillte Bratwurst essen kann.

Ein neues Highlight haben wir auch : wir übertragen nun ALLE Bundesliga Spiele des SV Werder Bremen via SKY in unserer “ Bude „.

II. Herren gewinnt den Moordeich Cup des TuS Varrel

Nachdem wir dieses Turnier bereits 3 Mal gewonnen hatten, folgte nach einem Jahr Abwesenheit, der 4.Streich.

Im ersten Spiel, gegen Paradise City, lagen wir ziemlich schnell mit 0:2 hinten, schafften aber noch in den verbleibenden 6 Minuten, das Spiel sehr mühevoll in ein 3:2 umzudrehen. Im 2.Spiel besiegten wir den Gastgeber, Tus Varrel 1.Herren, klar mit 2:0. Im Spiel, um Platz 1 in unserer Gruppe, setzten wir uns dann gegen Seckenhausen-Fahrenhorst mit 2:1 durch.

In einem sehr dramatischen Halbfinale, trafen wir auf eine starke Mannschaft des TV Stuhr. Stuhr, führte bis 15 Sekunden vor Schluss mit 1:0, ehe wir einen 9 Meter, nach klarem Handspiel zugesprochen bekamen. Chaffic, verwandelte sicher zum Ausgleich. Das 9 Meterschießen konnten wir dann mit 10:9 für uns entscheiden, nachdem Buschi, den letzen Strafstoß parieren konnte.

So standen wir wieder mal im Endspiel. Unser Gegner, war die 1.Mannschaft der TSG Seckenhausen.
Im Finale, führten wir auch sehr verdient mit 1:0 und hätten den Sack nach 4 Großchancen locker zu machen müssen, aber wie es meist so kommt, kassierten wir 3 Sekunden vor Schluß den Ausgleich. Also ging es wieder ins 9 Meterschießen. Alle TSV Akteure verwandelten sicher. Der letze Schütze von Seckenhausen, semmelte das Leder, zu unserem Glück neben das Tor.

Somit ging der Titel zum 4. Mal nach Hasenbüren.