SC Weyhe

Herbe Auftaktniederlage.

Voll motiviert gingen wir in den Rückrundenstart gegen den SC Weyhe. In den ersten 30 Minuten war es ein vorsichtiges Abtasten beider Teams. Die erste Chance hatte Weyhe, welche D. Ulrich aber gut abwehren konnte. Auf Vorarbeit von N. Fischer hatte F. Meineken die Chance auf das 0:1, ein Abwehrbein verhinderte aber die Führung des TSV. In der 32. Minute wurde ein Ball, der sicherlich 2 Meter am Tor vorbeiflog, aber noch von einem Hasenbürener Fuß abgefälscht, das Leder trudelte daraufhin zum 1:0 ins Tor. Sofort nach dem Anstoß wieder eine Unachtsamkeit des TSV und die Hausherren erzielten das 2:0. L. Müller hätte eigentlich dann den Anschlusstreffer machen müssen, welches sicherlich nochmal Spannung gebracht hätte, scheiterte aber aus kurzer Distanz. Kurz vor der Pause kam Weyhe nochmal in unsere Hälfte. Der Passempfänger stand beim Abspiel mindestens 1,5 Meter im Abseits, legte den Ball quer und man lag mit 3:0 hinten.

Torhüter Dennis Ulrich hier zweimal in Szene

Wir stellten das System um und wollten nun „Alles oder Nichts“ spielen. Aber in der 53. Minute kam dann der endgültige Niederschlag. Ein mehr als fragwürdiger Elfmeter und die anschließende Rote Karte, welche man mit ein wenig Fingerspitzengefühl auch bei Gelb hätte belassen können, ließen das 4:0 folgen. Die Entscheidungen der Unparteiischen führten zu einer Stärkung des SC Weyhe. Mit 10 Mann kamen wir nur selten zu Entlastungsangriffen. Wir fingen uns nach einer Ecke dann das 5:0. Kurz vor Schluss entschied der Schiedsrichter dann zur Verwunderung aller wieder auf Strafstoß. Dieser wurde zum 6:0 Endstand ins Tor geschoben. Ab der 30. Minute hörten wir mit dem Fußballspielen auf und ergaben uns dem Geschehen. An den Schiedsrichtern hat die Niederlage nicht gelegen, aber mit sehr vielen Fehlentscheidungen, vor allem durch den Linienrichter, kam beim TSV doch sehr viel Unruhe auf. Trotzdem darf man sich keineswegs gegen eine gute Mannschaft wie den SC Weyhe so ergeben. Nun wird es von Woche zu Woche immer schwerer, irgendwo Punkte zu ergattern, weil die Moral der Mannschaft durch schmerzhafte Niederlagen gegen Mannschaften aus dem Tabellenkeller natürlich einbricht. Schon am Mittwoch kommt es zum Spiel des Letzten, DJK Blumenthal, gegen den Vorletzten, TSV Hasenbüren!!! Mit dieser Klatsche aus dem Weyhe Spiel wird die Aufgabe definitiv nicht leichter, endlich mal wieder zu punkten.